LUFS – LOUDNESS UNITS RELATIV TO FULL SCALE

LUFS ist DIE Messmethode um Lautheit innerhalb von Audio-Material zu definieren, zu messen und zu bestimmen. Ob bei Streaming-Diensten oder in der CD-Produktion. LUFS hat sich mittlerweile voll in die Audio-Welt integriert.

WAS IST LUFS?

LUFS =  Loudness Units relative to full scale (Lautheits Einheiten relativ zur Vollaussteuerung).

Hierbei handelt es sich um Signal-Intensität welche dem menschlichen Gehör nachempfunden ist. LUFS ist also DIE Messmethode, welche am idealsten dazu geeignet ist Aussagen über Lautheit innerhalb eines Songs oder anderem Audiomaterial zu definieren.

 

Was ist LU?

LU ist ein relativer Wert und steht im direkten Zusammenhang mit LUFS. 1 LU = 1db

 

Welche Arten der Lautheitsmessung innerhalb von LUFS gibt es?

 

Short Term Loudness

Dies ist die kurzzeitig gemssene Lautheit. Dies passiert über einen Zeitraum von 3 Sekunden.

 

Momentery Loudness

Dies ist die momentane Lautheit welche innerhalb von 400ms gemssen wird.

 

Integrated Loudness

Integrated Loudness ermittelt die durchschnittliche Lautheit über die gesamte Spielzeit. Hier wird in der Regel noch ein „relative Gate“ verwendet. Dies bedeutet, dass Signal welches unterhalb einer gewissen Grenze ist, nicht zur Berechnung der Durchschnittslautheit herangezogen wird. Nach EBU 128 liegt die Grenze z.B. bei -23 LUFS.

LUFS Metering at Peak-Studios
LUFS Metering im Mastering Prozess bei Peak-Studios

WARUM IST LUFS SO WICHTIG?

LUFS ist wichtiger den je geworden. Stichwort hier ist der s.g. „Loudness-War„.

Der Kern hiefür liegt bei der Verwendung der Digitaltechnik, welche erstmalig in den 90ern in den Masteringstudios zum Einsatz kam.

Man hatte damals stilistisch s.g. „Hot-Masters“ angefertigt. Hier wurden also die Wandler so stark angefahren, dass z.T. gewünschte Verzerrungen entstanden sind. Dies führte auch dazu, dass Songs generell Laute wahrgenommen wurden. Als dann anderen Produktionen, welche kein „Hot-Mastering“ hatten, gegenüber den angzerrten in der Lautheit unterlegen waren, ging die Tendenz immer mehr dazu auf der selbigen Lautheit zu spielen um mit den „Hot-Masters“ konkurrenzfähig zu bleiben.

Dies hatte zu folge, dass die Songs und Alben immer lauter wurden und dadurch auch als durchsetzungsfähiger erwiesen hatten.

Das Chaos war enorm groß, da es plötzlich keine Reglementierung gab und die Unterschiede zwischen zwei Titel deart groß sein konnten.

LUFS nimmt hier eine entscheidende Kehrtwende vor. In dem Streaming-Anbieter oder Sendeanstalten einen Lautheitswert vorgeben (der weit unter dem möglichen Maximum liegt), is es dem Hörer möglich, Songs hintereinander zu hören ohne groß etwas am Lautstärkeregel drehen zu müssen. Es nimmt also auch den Konkurrenzdruck, durch Lautheit überzeugen zu müssen. Es verleitet also vielmehr dazu, innerhalb einer definierten Lautheit, das Maximum an Qualität im Mix zu erzielen. Dies kommt dem Hörer und der Musik zu Gute.

WEITERE INFOS ZU LUFS

ITunes, Youtube, Spotify, Amazon und co. – So sollte Euer Song sein!

https://www.peak-studios.de/upload-streaming-dienste/

SPOTIFY DEAKTIVIERT IHREN LIMITER

http://www.peak-studios.de/spotify-deaktiviert-limiter/

Online-Mastering

https://www.Peak-Studios.de/Mastering/