eMastering

Mastering ist der letzte Schritt der Audio-Postproduktion. Heutzutage ist es eher selten geworden, dass Mastering Studios rein Analog arbeiten. Das heißt, in irgendeiner Form kommt immer Software zum Einsatz. Meist werden auch noch Geräte in Form von Software verwendet (s.g. Plugins).  Der Zweck des eMasterings besteht genauso darin wie das ursprünglich Mastering, die klanglichen Elemente eines Mixes auszutarieren, sowie die Wiedergabe auf allen Abspielgeräten und Medien zu optimieren und so zu bearbeiten, dass auf allen Geräten der Song möglichst gleich „gut“ klingt. Im eMastering zählen nicht nur Frequenzverlauf, Pegel und Lautheit, sondern auch der noch vorhandene Headroom. Dieser wird benötigt um den Streaming Protalen die Konvertierung in andere Abspielformate zu ermöglichen, damit auch auf unterschiedlichen Endgeräten der Song abgespielt werden kann.

 

Was ist der Unterschied zwischen Mixing und Mastering?

Beim Mastering wird bereits der fertige Song, also auch der fertige Mix bearbeitet. Dies geschieht entweder in der Stereo Summe oder in Gruppenspuren s.g. „Stems“. Beim Mixing jedoch werden erstmal alle aufgenommenen Audio- oder Midi-Spuren, seperat mit Dynamikprozessoren wie dem Kompressor bearbeitet, klanglich aufeinander abgestimmt und zu einem Stereo Mix zusammengefügt.

 

Online eMastering

Wir bringen deinen Song auf die richtigen Lautheit!

Wir sorgen für ein ausgewogenes Frequenzbild.

Mastering bestellen!
Share