EQUIPMENT FÜR MIXING UND MASTERING

Hier finden Sie einen Auszug aus unserem Mixing und Mastering Equipment. Unsere 3 Studio-Räume sind sowohl akustisch gemäß DIN-Normen für Tonstudios bzw. Mixing- und Masteringstudios optimiert.

MONITORING

  • KS-Digital Linemaster
  • Dutch & Dutch 8c
  • Amphion one 15 inkl. 700er Amp

OUTBOARD

  • Manley Massive Passive (Mastering Edition)
  • Neve Summing Mixer
  • Drawmer S3
  • Drawmer 1976
  • Drawmer 1973
  • Chandler Curvebender
  • Gyraf G13
  • Warm Audio Bus Comp (SSL Transformer)
  • 4x Elysia X-Filter 500
  • 4x Elysia X-Pressor 500
  • Bereich 03 Audio Bax EQ
  • Dangerous Bax EQ
  • Aphex Aural Exicter
  • Dangerous Mastering Comp
  • Bettermaker Mastering EQ
  • Bettermaker Mastering Limiter
  • SPL Iron
  • Bereich 03 Audio Limiter
  • SSL 500 MK2
  • 2x API 550a
  • Shadow Hills Dual Vandergraph
  • TK-Lizer2
  • 2x VOG
  • Manultec MT E.8012 Orca Bay

WANDLER ETC.

  • RME ADI-2 Pro fs
  • RME M32 AD
  • RME M32 DA
  • RME Fireface 400
  • RME UFX+
  • Apollo Twin
  • Apollo X6
  • Apoggee Rosetta 800
  • Crane Song HEDD Quantum
  • Neve MBC
  • Flock Audio Routing
  • Komplette Vovox Verkabelung
  • Akustik: MB-Akustik
  • Studiomöbel: Costume Made bei Allgäuer Holzliebelei

WELCHES EQUIPMENT BENÖTIGT MAN FÜR MASTERING?

Auch wenn es nicht direkt zum Mastering Equipment zählt, so ist eine tadelose Akustik in einem Mastering-Studio ein Muss!

Hierfür gibt es spezielle DIN Normen z.B. für die Nachhallzeit EBU 3276 bzw. ISO 3382. Entsprechen die Abhörräume nicht diesen Vorschriften, so ist es nicht möglich in diesen Räumen ein objektives Mastering durchzuführen.

Grundsätzlich gilt für Mastering-Studios eine Peak to Peak Ration von 1:4. Dies heißt von Pegelspitze bis zur nächsten Pegelspitze dürfen maximal 4 db liegen, bei einer Oktavband Glättung von maximal 1/12.

Die meisten Mixingräume – sofern gut optimiert, kommen hier gerade auf +- 10db.

Ein weitere wichtiger Punkt ist die Verwendung von hochwertiger Verkabelung aller Mastering Geräte innerhalb des Studios. Wir verwenden z.B. komplett Vovox Verkabelung für all unser Mastering Equipment. Vovox Kabel sind Vollkupferkabel, welches einen besseren „Durchsatz“ der Audiosignale hat. Herkömmliche Kabel sind meist Kabelstränge aus mehreren Kupfekabeln.

Gute Wandler dürfen im Mastering Equipment nicht fehlen. Wir unterscheiden zum einen die D/A (Digital zu Analog – z.B. aus der DAW zur Hardware) und A/D Wandlung (Analog zu Digital – Wandlung nach der Bearbeitung mit Mastering Hardware zurück in die DAW). Neutralität ist hier das Stichwort, denn im Mastering möchte man keinerlei ungewollten Einfluss auf die Klangeigenschaften eines Titels.

Mastering Hardware findet man in jedem gut aufgestellten Mastering-Studio. Folgendes Mastering Equipment wird in der Regel verwendet:

  • Equalizer
  • Kompressor
  • Stereo-Tool
  • Limiter

Oft finden sich auch verschiedenste Arten von EQs oder Kompressoren in einer Hardware-Kette. Dies hat den Grund, dass es so viele unterschiedliche Musikrichtungen mit unterschiedlichsten Klangeigenschaften gibt. Die Mastering-Geräte sind meist nicht die „Eierlegende-Wollmilchsau“ und haben in jedem Frequenz- und Anwendungsbereich Ihre Vor- und Nachteile. Daher hat man als Mastering-Engineer in der Regel eine Reihe von gleichartigen Geräten mit unterschiedlichen Eigenschaften, um alle Szenarien in der Mastering Bearbeitung abdecken zu können.

Um die Mastering Hardware gezielt und richtig einsetzen zu können, ist es von größter Wichtigkeit die Wiedergabe des Sounds neutral zu halten, sodass weder der Raum in dem man das Audiomaterial abhört, noch die Abhörmonitore selbst, Einfluss auf den Klangcharakter oder den Frequenzgang haben. Hier sollten Abhör-Monitore verwendet werden, welche sowohl im Klangcharakter, als auch im Frequenzgang und der Phasenlauftzeit, liniar arbeiten. Nur so ist es möglich, Frequenzen so zu hören, wie sie wirklich innerhalb eines Titels vorliegen.