Tiefpass

Unter Tiefpass versteht man einen Freuquenzbereich zwischen 20 und 120 hz. Tiefpass bedeutet so viel wie „tiefe Frequenz passieren lassen„. Oft spricht man im Zusammenhang mit Tiefpass auch von Tiefpass-Filtern. Welche lediglich das Singal unter einem bestimmten Wert frei geben. Umgekehrt könnte man hier auch von einem Hi-Cut Filter sprechen. Tief- oder Lowpass bzw. Hi-Cut. Der Tiefpass Filter wird oft bei Live Auftritten verwendet und erst zugedreht und dann zum oberen Frequenzbereich aufgemacht. Also von „dumpf nach hell“.

Einen Tiefpass filter findet man in Form eines Hi-Cuts in jeder Musikproduktion. Gerade die obere Roll-Off (Rundungskurve des Frequenzbereiches zwischen 17 und 20 khz) ist enorm wichtig, da sonst der Sound oft recht schrill und zu hell wirkt, was dem Gehör auf Dauer zu anstrengend werden kann.

Online Mastering

Wir setzen Hi- und Lowcut auch bei deinem Song richtig.

Bei uns stört nach dem Mastering nichts mehr.

Mastering online bestellen!
Share