Lautheit

Unter Lautheit versteht man eine festgelegtes Lautstärkeempfinden welches mittels Testpersonen erstellt wurde. Lautheit ist Messbar (DIN 45631 und ISO 532 B). Meist wird die Lautheit in db(a) gemessen. Immer wenn Schallschwinungen unser Ohr erreichen, werden diese weiterverarbeitet. Je nachdem welche Schallwellen ankommen, wird das Singal als laut oder leise eingestuft. Tiefe Freuquenzen werden geringer Wahr genommen als hohe Freuqenzen. Das heißt, das man tiefe Frequenzen viel lauter Hören kann, bis Sie als wirklich „laut“ wahrgenommen werden. Bei hohen Frequenzen ist die Tolleranz wesentlich niedriger.

Um die Lautheit eines Titels zu beurteilen wurde früher mit dem db (RMS) Wert gearbeitet. Heute allerdings misst man die Lautheit eines Songs in db(lu) bzw. db (lufs).

Im Alter nimmt unser Gehör im oberen Frequenzbereich ab, sodass das Hören immer dumpfer wird. Solch ein Hörverlust kann aber auch schon durch zu Laute Einzelpegel (über 85 dba) entestehen. Zum Beispiel in der Disco, am Flughafen oder an Baustellen. Ist einmal ein Schaden am Gehör entstanden ist dieser nicht wieder zu beheben.

 

Online Mastering

Wir bringen deinen Song auf die richtigen Lautheit!

Wir sorgen für eine amtliche Lautheit deines Songs.

Mastering bestellen!
Share