Ist Ihr Gehör auch geschädigt? Mixing- und Masteringtipps als Facebookgruppe

Gozpel – Sympathoz


Gozpel – Sympathoz Release



Heute, am 07. November 2014 erscheint das Debütalbum Sympathoz des Berliner Rappers GOZPEL. Wir sind sehr stolz, dass Chris Jones von Peak-Studios das Mastering des Albums übernehmen durfte. Der 25-jährige Urberliner ist den meisten wohl durch Rap am Mittwoch bekannt (Backspin). Dort fiel Gozpel nicht durch primitive Sprüche für seine Gegner, sondern durch seine sympathische Art Punchlines zu kreieren auf (Rap ‚N‘ Blues). Im wahren Leben ist der Wahl-Kreuzberger Student der Naturwissenschaften und sitzt gerade an seinen Abschlussarbeiten (Rap). Die Idee ein Album zu produzieren wurde Gozpel von dem Label Hijackers angeboten. Daraufhin hat er angefangen Beats zu suchen und die ersten Texte zu schreiben. Von Anfang an war klar, dass es in dem Album um den Rapper selbst gehen soll und alles 100% „Gozpelstyle“ sein muss (Backspin). Der Titel des Albums Sympathoz ist eine Wortkreation aus Sympathie und Pathos, was auch in allen Tracks mit aufgenommen wurde. Auf dem Cover sieht man das Gesicht des Rappers von vorne und zweimal seitlich, da ihm die Frontansicht alleine zu langweilig war (Backspin).

Die Fakten zum Album:

Worum geht es eigentlich bei diesem Album?

Thematisch ist das Album sehr vielfältig. In den emotionalen Tracks geht es um alles, was Gozpel während der Schaffenszeit beschäftigt hat, u.a. Zukunftsangst, Aufbruchsstimmung, Verlustgedanken. Des Weiteren geht es in den Tracks um Frauen, Stalker und Partys. Ein Track besteht nur aus Punchlines, die Gozpel alle nach einem Koffeinschock eines Kaffees eingefallen sind (Backspin). Gozpel selbst steht auf nachdenkliche Lieder, Tracks in denen es um Gewalt geht, gefallen ihm nicht. Die Stile der Künstler Prinz Pi oder Casper findet er toll und das ist genau die Richtung, in die er auch gehen möchte. Des Weiteren hat er sich von Kool Savas und K.I.Z. inspirieren lassen, ihm gefällt besonders, dass die beiden eine Gesellschaftskritik in derben Texten herüberbringen. Das absolute Lieblingsalbum von Gozpel ist „Savas goes Hollywood“ (Rap). Auffallend an Gozpels Album ist auch, dass er oft aus der Wir-Perspektive rappt. Das liegt daran, dass er gerne im Kollektiv redet, weil er es nicht mag, wenn Leute immer die ganze Zeit über sich selbst reden oder rappen. Gozpel sagt: „Komm, lass zusammen machen!“ (Rap).

Welche Features sind auf dem Album?

Viele Features sind auf dem Album nicht zu finden, das war eine ganz bewusste Entscheidung, da es sich um ein Debütalbum von Gozpel handelt und dessen Können im Vordergrund stehen und gezeigt werden soll. Deshalb sind die Features auch ganz bewusst gewählt. Highlife sind Freunde von Gozpel, die ihm schon lange mit Rat und Tat zur Seite standen, deshalb war von Anfang an klar, dass die beiden mit auf dem Album sein müssen. Crackaveli hat Gozpel durch sein Label kennengelernt und die beiden verstanden sich trotz ihrer unterschiedlichen Musikstile blendend und der Track ist mega gut geworden! Das dritte Feature ist mit Serk, der ein alter Freund von Produes ist, und der war sofort von einer Zusammenarbeit begeistert (Backspin).

Gozpel’s schönste Erinnerung

Gozpels schönste Erinnerung an die Zeit der Produktion ist die gemeinsame Aufnahme des Tracks „Niemand ist perfekt“ mit Tighty und Cence. Genau so könnte er sich seinen Alltag vorstellen, Spaß haben, kreativ sein und dann noch einen Bombentrack produzieren (Backspin). Portrait von Gozpel     Quellen:

  • (23.Oktober 2014)
  • http://www.rap-n-blues.com/gozpel-sympathoz-fuenf-fragen/ (1. Oktober 2014)
  • http://rap.de/features/c37-interview/46986-interview-mit-gozpel-ueber-sympathoz/ (20. Oktober 2014)


Sichern Sie sich jetzt Ihr GRATIS-TEST-MASTERING!

Wir mastern auch Ihr Projekt in der richtigen Lautstärke!

GRATIS MASTERING SICHERN!
Share
      Related Posts
      • All
      • By Author
      • By Category

      Comments are closed.