Dubstep Mastering bei Peak-Studios – Mehr als nur Beats!


Dubstep, dieie größtenteils in England entstandene Musikrichtung, wird allgemein mit Namen wie Skillrex, Knife Party, Nero, Caspa usw. verbunden. Wer noch nichts von Dubstep gehört hat und sich einen Eindruck verschaffen möchte, der sollte in den Track Night Shine von Exicision und The Frim hineinhören oder einfach in Soundcloud oder Beatport nach Dubstep Mixen suchen:

In der um die 140 BPM (Beats per Minute) schnellen Dubste Beats finden sich Elemente verschiedenster Musikrichtungen wieder. Beispielsweise Drum and Bass, Jungle, Dub, Reggae, Electro, HipHop. Genreunterteilungen sind z.B. Chillstep, Brostep, Darkstep, Melodic Dubstep usw.

Die minimalistische Musikrichtung lebt von tiefen, druckvollen und dominanten Basslines in Verbindung mit Vocal Shouts/ Vocal- Phrases und gezielt gesetzten Highlights wie Arp Sounds oder kurzen melodiösen Brüchen. Das markanteste Markenzeichen für dieses Genre sind die sogenannten Wobble Bässe. Diese bestehen aus dem Zusammenspiel verschiedener Oszillatoren wie z.B. einer Sägezahnform für die Dominanz (Obertöne) und einer Sinuswelle für den nötigen Druck.

Dazu wird dann ein Tiefpassfilter geschaltet, der dafür zuständig ist die Grenzfrequenz zwischen Tiefen und Hohen Frequenzen festzulegen – dies geschieht mit dem sogenannten Cutoff Regler. Durch einen LFO Low Frequency Oscillator können dann die Wobble – Schwingungen erzeugt werden. Die Drums im Dubstep werden in einem 4/4 Takt- Halfstep gespielt = das heißt die Drums laufen bei einem 140BPM schnellen Song in einer Schnelligkeit von 70 BPM.

Wir empfehlen bei der Anlieferung von Dubstep Songs zum mastern einen Ausgangspegel von -6db (fs). Wie bei einem house oder essential Mix.



Dubstep Beats Mastering bei Peak-Studios



Sichern Sie sich jetzt Ihr GRATIS-TEST-MASTERING!

Wir mastern auch Ihr Projekt in der richtigen Lautstärke!

GRATIS MASTERING SICHERN!
Share